zurück


 

 

Biographie
___________________________________________________________________________

 
 


Geboren und aufgewachsen in Würenlingen/AG

1966-1970 Lehrerseminar Wettingen

Musikstudium in Zürich (1973 Lehrdiplom bei André Jaunet) und gleichzeitig Besuch von musik-und kunstwissenschaftlichen Vorlesungen und Seminarien an der Universität Zürich (u.a. bei Prof. Kurt von Fischer)

1973 Studienaufenthalt in den USA beim französischen Meisterflötisten Marcel Moyse (Brattleboro/Vermont)

1973-1977 Konzertausbildung bei Peter-Lukas Graf an der Musikakademie Basel (Konzertdiplom mit Auszeichnung)

1979 Meisterkurs bei James Galway am Konservatorium Bern

Rege Konzerttätigkeit im In-und Ausland als Solist (u.a. mit dem Prager Kammerorchester, Kurpfälzischen Kammerorchester, Orchester Musikkollegium Winterthur, Stamitz-Quartett, Minsker Streichquartett , Sarastro-Quartett, Ljubljana-Trio, Collegium Musicum Frankfurt, Zürcher Solisten, Schweizer Kammersolisten, Banda Classica, Symphonischen Orchester Zürich, Classic Avantgarde Minsk) sowie als Kammermusiker in verschiedenen Formationen wie Flöte/Klavier, Flöte/Orgel, Flöte/Streichtrio/-quartett, Flöte/Gitarre), Flöte/Harfe (Ursula Holliger), Flöte/Viola/Gitarre u.a.

1981 Debut-Rezital in der Wigmore Hall London

1982 und 1990 ausgedehnte Russland-Tournéen mit Konzerten in St.Petersburg, Moskau, Riga, Wilna, Jerevan, Kiew u.a.

1996, 1997, 1999, 2001, 2003, 2004 Konzertreisen nach Weissrussland im Rahmen des Kulturkontaktes Aargau-Belarus

Tätigkeit als Soloflötist in verschiedenen namhaften Kammerorchestern und Ensembles
(u.a. Zürcher Kammerorchester, Camerata Zürich, Schweizer Kammersolisten, Schweizer Gastspieloper u.a. )

Zahlreiche Rundfunk-und Schallplattenaufnahmen sowie Uraufführungen von Kammermusik von Karetnikov, Gorelova, Lybin, Litwinovski u.a.

Mehrfacher Preisträger des Aargauer Kuratoriums (u.a. 1997 Projektbeitrag und Atelieraufenthalt in der Cité Internationale des Arts in Paris)

Gastdozent an der Musikakademie Minsk(Belarus) : Master Classes 1996,1999, 2001

Berufs-Ausbildung für Studierende bei der SAMP (SMPV)

Dozent für Querflöte und Kammermusik an der Pädagogischen Hochschule der FHNW.

Neben seiner Konzert-und Lehrtätigkeit forschte Bruno Meier in den letzten Jahren vermehrt nach unbekannten Flötenkonzerten und Kammermusikwerken , die er auch auf CD einspielte. Erwähnt seien u.a. die Ersteinspielungen der Flötenkonzerte von Myslivecek, Vanhal, Krommer, Rejcha, Rosetti , Peter von Winter, Witt und Franz Lachner mit dem Prager Kammerorchester sowie die in Zusammenarbeit mit dem Stamitz-Quartett entstandene Gesamteinspielung der neun Flötenquintette des mährischen Mozart-Zeitgenossen Franz Krommer, die weltweit grosse Beachtung fanden.

CDs und Schallplatten bei ORFEO, NAXOS, KOCH-SCHWANN (UNIVERSAL), VMS, PAN CLASSICS, LARGO, EX LIBRIS u.a.

Zahlreiche Editionen u.a. bei AMADEUS (Winterthur) u. KOSSACK (D-Rheinfelden) sowie im Eigenverlag.